[Rezension] Untot - Sie sind zurück und hungrig

03.11.2013 • 5 Gedanken

Cover, Klappentext by Carlsen



Titel: Sie sind zurück und hungrig
Autor: Kirsty McKay
Verlag: Chickenhouse
Reihe: Untot #2
Seiten: 384
Wertung:

Kurzrezension





Bobby erwacht, ist bereits ganz Schottland zombifiziert und zur Sperrzone erklärt worden. Ausgerechnet in einem schottischen Krankenhaus festzusitzen, ist also eher ungünstig. Dass auch Alice und Pete dort untergebracht sind, ist zumindest eine gute Nachricht. Doch wo steckt Smitty? Und wieso hat Bobbys Mutter, die angeblich tot sein soll, verschlüsselte Nachrichten auf dem Handy hinterlassen? Die ungleichen Freunde müssen schnellstens hier weg. Denn die Untoten sind lernfähig und hungrig und verdammt gefährlich. Und sie sind nicht die Einzigen, die ihnen hinterher jagen …






Kurze Anmerkung: Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, solltedas vielleicht lieber erst tun und dann auf diese Rezension zurück kommen, denn ich garantiere nicht für Spoilerfreiheit bezüglich des ersten Buches!

Bevor ich auf alles andere zu sprechen komme, möchte ich erst einmal die meiner Meinung nach grandiosen Charaktere hervorheben! Bobby ist toll, nicht so die Standardheldin aber trotzdem sympathisch und jede Figur dieses Buches hat eigene "Macken" und Besonderheiten, was das Lesen sehr amüsant macht. Was ich an dieser Stelle aber noch eben bemerken muss... das späte Auftreten bestimmter Charaktere die schon aus Band 1 bekannt sind fand ich etwas enttäuschend.

Das Werk ist aus Sicht der Protagonistin geschrieben und wie auch schon im ersten Teil mit viel Witz und Humor ausgestattet. An Jugendsprache fehlt es auch nicht obwohl ich mir hier etwas weniger gewünscht hätte, da es manchmal irgendwie den Ernst der Situation nahm... 
Die Storyline wiederum ist ebenfalls sehr absurd aber mit Köpfchen ausgedacht, nur fand ich den Anfang sehr schleppend, zwischendrin passierte dann auch mal gar nichts außer ein paar Jagden und das Ende kam dann viel zu plötzlich. Es schien als hätte die Autorin schnell alle Stränge zusammenführen wollen und irgendwie ist mir nicht ganz klar, ob und wie es jetzt noch weiter geht...

Alles in allem hat mir der erste Band besser gefallen und ich vergebe 3 Kleeblätter, trotzdem ist es ein Muss für Fans des ersten Bandes.







Storyidee: ♥♥♥♥               Umsetzung: ♥♥♥♥♥
Schreibstil: ♥♥♥♥              Charaktere: ♥♥♥♥♥
Emotionen: ♥♥♥♥             Lesespaß: ♥♥♥

Neues aus der Vergessenheit

12.07.2013 • 15 Gedanken

Hi peeps!
*wink* Ich bin wieder da. Also aus dem Urlaub. Aber auch aus meinem kleinen großen Tief, welches mich fieserweise in letzter Zeit heimsuchte. Es gibt so viel zu erzählen, wo fange ich an?!


Zuerst einmal: vielen Dank für eure lieben Kommentare, die mich zwischendurch immer wieder erreichten! *Leser knuddel*, ihr habt mich letztendlich dazu gebracht hier diesen Post zu schreiben. In der Zeit wo ich weg war, habe ich natürlich auch gelesen und es wird Rezis geben und haaaach... so much to do!

Aber najaaa *Tasche hochhalt* .. ich hab ja Motivation gesammelt! Gelabere über "Fluch des Tigers", "Amy and Roger's Epic Detour" (Jaa, re-read auf Englisch) und vieles mehr wird demnächst den Blog hier zieren! Also frisch ans Werk! Und da wären ja auch noch die vielen TAGs!

Drüber, drunter, mittendurch...

18.04.2013 • 7 Gedanken

Hey peeps!
Halbzeit im Bereich Prüfungen. Ich habe zwar bisher alles gekonnt in den Sand gesetzt, aber hey, lassen wir das Thema. Zur Zeit ist es so ziemlich unturbulent turbulent in meinem Leben. Was heißt, dass eigentlich nicht so viel los ist aber das was los ist nimmt mich ziemlich ein. Und dann sind da noch die Lehrer die denken das wir nicht genug zu tun haben...

Ihr mögt vielleich erraten haben was ich eigentlich zu sagen versuche... Aktuell habe ich sehr wenig Zeit zum Lesen, aaaaaber ich versuche am Wochenende eine Rezension zu schreiben. Ha. (Ob ich das dann auch mache ist eine andere Sache...)
*Themeswitch*
Ich war auf einem Konzert! Und zwar auf dem von "Walk Off The Earth"! Die beste Liveband die ich kenne, ehrlich, super fanbezogen und einfach toll! Auf meinem Fotoblog habe ich ein paar Bilder hochgeladen, zusammen mit ein bisschen Gelaber. Würde mich über Besuch dort freuen!


So, Ich werde mich nun ein wenig auf euren Blogs rumtreiben *diabolische Lache* und dann noch schnell ein bisschen lernen. Bald wird's hier auch ein bisschen buchbezogener.

Bis denne!
Livi
xoxo
first image via *link*

[Rezension] Untot - Lauf, solange du noch kannst

20.03.2013 • 6 Gedanken

Cover&Klappentext by Carlsen


Titel: Untot, Lauf solange du noch kannst
Autor: Kirsty McKay
Verlag: Chickenhouse
Reihe: -----
Seiten: 368
Wertung: 




Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf ...





Ich weiß, die Rezension kommt spät. Nein, eigentlich nicht. Aber dafür dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte wiederum schon! Und das waren zwei sehr terminreiche Tage, sonst wäre das Ganze wahrscheinlich noch schneller gegangen. Denn wie schon die Rückseite des Buches verspricht ist "Untot" ein wahrer Pageturner!

Die Story klingt verrückt und durchgedreht und genauso ist es auch. Abstrus, jedoch gleichzeitig lustig, unheimlich und wahnsinnig toll.
Kirsty McKay besitzt einen grandiosen Humor der das Buch auszeichnet. Trocken und voller Sarkasmus. Ich liebe Sarkasmus! 

Die Charaktere wirken zunächst merkwürdig und nicht ganz so sympathisch, was sich im Laufe der Geschichte aber wendet. Bobby, die Protagonistin, finde ich klasse, denn sie ist es, die die Geschehnisse erzählt und somit diese direkte, harte und lustige Art an sich hat. Ihre Beziehungen und Verhältnisse zu den anderen Figuren kann man zunächst schlecht einschätzen, da sie ihre Gefühle nicht offenlegt und sie teilweise vor sich selber versteckt, was sie umso interessanter macht. 
"Untot" ist keine wirklich anspruchsvolle Lektüre, dafür aber mit hohem Spaßfaktor und Gruselstimmung. Ich kann diese Mischung der Emotionen, die in mir beim Gedanken an dieses Buch aufkommt, nicht beschreiben. Man muss es einfach selber gelesen haben.

Der Verlauf der Handlung ist flüssig und klar. Das Ende hingegen war mir etwas zu schnell vorbei. Schwups - aufgelöst. Da hätte man den Spannungsbogen noch ein bisschen dehnen können. Mein erstes Zombiebuch... und ich habe es wirklich genossen. Wie schon geschrieben, ihr werdet wohl nicht umhin kommen, "Untot" zu lesen und werdet dann mit Sicherheit verstehen, wie schwer es ist, eine Rezension dazu zu schreiben. Denn man kann das Buch wirklich kurz zusammenfassen, wenn ihr nur alle hier verwendeten Adjektive herauspickt. Viel Spaß dabei.






4 von 5 Kleeblättern! Das setzt sich zusammen aus:

Storyidee: ♥♥♥♥♥               Umsetzung: ♥♥♥♥
Schreibstil: ♥♥♥♥♥               Charaktere: ♥♥♥♥
Lesespaß: ♥♥♥♥♥              Emotionen: ♥♥♥♥

Ahoi, Livi goes Buchmesse!

14.03.2013 • 10 Gedanken

Hey peeps of the world!
Ich bin unaktiv geworden. *schäm* Sehr unaktiv. Wenn alle Rezensionen abgearbeitet sind und die Klausurphase vorüber ist, werde ich mir etwas überlegen. Eine Wiedergutmachung. Und ich werde vielleicht ein paar Sachen ändern. Ein neuer Header muss her.

Wow, jetzt bin ich ganz schön mit der Tür ins Haus gefallen! *Tür aus Haus trag* Eigentlich wollte ich nur eben Bescheid sagen, dass ich Samstag auf der Buchmesse sein werde! Und zwar um 16 Uhr in der Glashalle bei Halle 2. Oder so. Hier kommt ihr auf Ellis Blog, die das alles organisiert hat. Danke dafür!
Es ist ein offizielles Bloggertreffen. Woran ihr mich erkennen könnt? Ähhhmmm *grübel*... keine Ahnung. Ich werde nichts auffälliges tragen, wahrscheinlich eine graue Sweatshirtjacke aber das weiß ich noch nicht. Ach: meine Jeans hat am Knie einen hellen aufgeschabten Fleck, weil ich Selbstverletzungswunder mich mit dem Fahrrad hingelegt habe! :)
ICH WÜRDE MICH FREUEN EUCH KENNEN ZU LERNEN!
Also wenn ihr Lust habt...

Ich hab mir auch vorgenommen wieder mehr zu kommentieren, wenn die Schule das zulässt. Prüfungsstress ist echt bescheuert und ich bin auch noch so ein Typ der sich total wahnsinnig macht obwohl mich sonst nichts so leicht aus der Ruhe bringt. Well... what can I say?

Bis dann!
Livi
xoxo
 
thanks for visiting!